ANTI AGING + STYLING

BARBARA´S FOREVER YOUNG SCHÖNHEITSTIPPS

Interview: Ingo Kabutz

Die Düsseldorfer „Rock n Roll“ Schönheitsmedizinerin Dr. Barbara Sturm über das Thema „Gesunder Lifestyle und natürlich schön älter werden“ im Exklusiv-Interview mit PURE LEBENSLUST.

Die Schönheitsmedizinerin hat ihre eigene Praxis in Düsseldorf und in München. Sie behandelt Patientinnen und Patienten sehr unterschiedlichen Alters u.a. in der Schweiz, in Österreich, Los Angeles und in London. Mit ihrem Zentrum für "Molekulare Medizin und Ästhetische Faltenbehandlung" hat sie es sich zum Ziel gesetzt, ihren Patienten zu helfen, schön zu altern. Dabei geht es ihr besonders um Natürlichkeit. Barbara Sturm ist es wichtig, die persönliche Ausstrahlung, das Alter und verjüngende Zugaben in einem Gleichgewicht zu halten.

FRAU STURM, VIELE PATIENTEN SIND VOR IHREM ERSTEN BESUCH BEI EINER SCHÖNHEITSCHIRURGIN SICHERLICH ETWAS NERVÖS. BITTE SCHILDERN SIE UNS, WAS HINTER GESCHLOSSENEN TÜREN PASSIERT.
Ich nehme mir zunächst erst mal wahnsinnig viel Zeit für meine Patienten. Ich möchte auf keinen Fall eine Fließbandmaschinerie betreiben. Wenn die Patienten zu mir kommen, ist es eigentlich immer eine lockere Atmosphäre und eine nette Unterhaltung. Außerdem haben auch viele etwas auf dem
Herzen. Ich habe keine Schwellenangst und spiele nicht die „hochseriöse Ärztin“ im weißen Kittel. Natürlich bin ich professionell, aber nicht „der Gott in weiß“. Als erstes studiere ich die Gesichter der Frauen und Männer richtig, dafür brauche ich einfach Zeit. Schönheitschirurgie ist ja auch kein Schnäppchen und ich schaue, wo ich mit einem Minimalaufwand das Maximale erreichen kann. Ich will meine Patienten auch nicht zwanghaft sofort verarzten und sage ihnen immer, dass sie es sich gerne nochmal überlegen können. Die meisten setzen sich jedoch schon beim ersten Mal direkt auf den Stuhl (... lacht).

Viele meiner Patienten kommen 2-3 mal im Jahr zu mir, da baut man schon eine Beziehung auf. Das finde ich total schön und vor allem auch notwendig. Ich selbst möchte zudem auch Spaß an meiner Arbeit haben, Harmonie in meinem Leben und keinen negativen Stress. Also nur hier zu stehen und Geld zu generieren, ist nicht mein Ding. Wenn man etwas mit Passion und Liebe macht, kommt auch ein schöneres Ergebnis heraus.

DAS WAS ICH HIER WAHRNEHME, IST SO WEIT WEG VON ALLEM WAS MAN LANDLÄUFIG UNTER SCHÖNHEITSCHIRURGIE VERSTEHT. ICH SEHE EINE ZIERLICHE PERSON VOR MIR, DIE SEHR NATÜRLICH AUSSIEHT UND EINE GANZ NATÜRLICHE AUSSTRAHLUNG HAT, UND DEREN BOTSCHAFT AUCH NATÜRLICHKEIT IST. WIE LÄSST SICH DAS MIT SCHÖNHEITSCHIRURGIE VEREINBAREN?
Also erst einmal finde ich nichts schlimmer, als wenn Frauen sich einem Arzt sozusagen blind anvertrauen und er sie behandeln kann wie er will. Vor allem wenn der Arzt und der Patient nicht das gleiche Verständnis von Ästhetik haben. Denn dann kommt unterm Strich etwas dabei heraus, was nichts mehr mit Ästhetik zu tun hat, was auch keiner schön findet. Es geht nicht darum, keine Falten und keine Mimik mehr zu haben. Keiner will ein glattgezogenes Gesicht. Dieses Verständnis von ewiger Jugend, einem Babygesicht und "bloß nicht altern" ist auch unrealistisch. Dann haben die hinterher so eine "Affenschnauze" und sehen überhaupt nicht mehr so aus wie sie selbst. Ich habe für mich ein Konzept entwickelt, wie ich die natürliche Struktur – die mit der Zeit im Gesicht verloren gegangen ist – wieder herstelle. Mit der Zeit rutscht zum Beispiel die Haut an der Schläfe, vorm Ohr oder an der Kinnkante allmählich nach vorne. Das packe ich dann einfach wieder dorthin wo es hingehört. Ich fülle einige Stellen aus und dann sehen die Menschen wieder aus wie vor zehn bis fünfzehn Jahren – und das ganz natürlich.

Zur natürlichen Ausstrahlung gehört auch ein gesundes Hautbild. Ich habe Patientinnen hier sitzen, denen ich zuerst mal eine dicke Schicht Makeup abtragen muss bis man die Haut sieht und denke: „Meine Güte“. Ich trage selber fast nie Makeup. Da habe ich auch keine Lust zu, denn die ganze Schminkerei ist ja auch sehr zeitintensiv. Außerdem sehen die Poren komisch aus, und die Frauen sehen oft viel älter aus als sie sind. Häufig sieht man dann auch, dass die Haut darunter irritiert ist. Wenn die Frauen sich um ihre Haut kümmern würden, bräuchten sie auch nichts zu verstecken. Ob man braun ist, interessiert heute ja auch keinen mehr. Man muss nicht mehr einen super Teint haben, das ist gar nicht mehr der Trend. Wichtiger ist, dass die Haut schön, das heißt „natürlich“ aussieht. Wenn eine Frau eine natürliche Haut hat, dann ist das einfach schön und strahlt. Ich habe ganz viele Frauen dazu inspiriert, vom Makeup weg zu kommen. Am Ende des Tages fühlen sich diese Frauen viel wohler. Die Haut wird automatisch schöner, wenn sie atmen kann.

UND INSOFERN LAUTET IHR ULTIMATIVER SCHÖNHEITSTIPP?
Wenn man die richtige Pflege benutzt, spart man sich viele Rötungen und Unebenheiten. Pigmentstörungen und Unebenheiten können hormonelle Ursachen haben aber auch durch Entzündungsreaktionen im Körper hervorgerufen werden. Der Alterungsprozess wird sehr stark durch Entzündungen vorangetrieben. Wie ist denn der Lifestyle des Patienten? Die Kernbotschaft ist ein gesunder Alltag und das ist ja auch momentan der Trend: Nicht rauchen, keinen oder wenig Alkohol, und vor allem: viel Schlaf. Dazu: nicht so viel in die Sonne gehen, möglichst keinen negativen Stress haben, eine gesunde Ernährung. Das alles sind wesentliche Schritte zu einem gesunden Körper und somit auch zu einer gesunden Haut. Ich beschäftige mich wahnsinnig viel mit der Kosmetikindustrie und viele Hersteller versprechen das Blaue vom Himmel: Da gibt es dann angebliche positive Schwingungen in der Creme, Diamantenkaviar, Fisch DNA, Stammzellen vom Apfel,... es gibt die schrägsten und absurdesten Geschichten. Und die Frauen denken sich: „Oh, Stammzellen – ... und selbst wenn sie vom Apfel sind, egal! Drauf damit. Hört sich gut an. Viel hilft viel!! „Und ich weiß es ja nicht und ich verstehe es auch nicht wirklich“.

Ich persönlich habe auch keine Lust, 20 verschiedene Kosmetikartikel und Cremes zu benutzen. Deswegen habe ich auch meine eigene Creme vor 14 Jahren produziert, die stark antientzündlich ist. Seitdem habe ich mit meiner Haut überhaupt keine Probleme mehr. Eine Creme morgens und abends, auch für die Augen, reicht. Dass ich jetzt auch eine Augencreme im Programm habe, war eigentlich der Wunsch meiner Patienten. Wir haben super Erfolg damit und sie ist wirklich toll, aber eigentlich reicht eine Creme.

ZU IHRER BOTSCHAFT UND IHREM ANSATZ GEHÖRT AUCH, DASS DIE FRAUEN SICH IN IHRER NATÜRLICHKEIT ANNEHMEN. MAKEUP HEISST JA AUCH, DASS FRAU/MAN SICH HINTER EINER MASKE VERSTECKT. DAS HAT DOCH AUCH VIEL MIT DEM TÄGLICHEN KAMPF UM SICH SELBST ZU TUN, ODER?
 
Für viele Frauen ist Makeup wie ein Schutzschild, ohne fühlen sie sich unwohl und nackt. Das zu überwinden, finde ich wichtig und es macht mich stolz und zufrieden wenn ein Patient wiederkommt und sagt: " Ich trage kein Makeup mehr".

SIE HABEN ALSO PRODUKTE FÜR FRAUEN KREIERT, WAS IST DENN FÜR MÄNNER MÖGLICH?
Es gibt eine Creme die speziell auf die Männerhaut ausgerichtet ist. Männer wollen ja meistens nicht so viel machen. Frau soll ja nicht sehen, dass etwas aufgetragen wurde. Im Prinzip ist diese Pflege für jeden Tag, zum Beispiel nach der Rasur. Einige Männer benutzen morgens nach dem Waschen auch nur Hyaloronsäure, die man sanft in die Haut tupft und benutzen abends die Creme. Außerdem gibt es einen tollen Cleanser, den man unter der Dusche gut benutzen kann. Gerade abends nach dem Tag ist eine Reinigung wichtig.

DÜSSELDORF IST EINE DER WICHTIGSTEN STÄDTE WAS SCHÖNHEIT UND MODE BETRIFFT. WIE UNTERSCHIEDLICH IST DIE SZENE IM VERGLEICH ZU DEN USA?
In L.A. sind die Patienten sehr unkompliziert, sie vertrauen 100% und sagen in der Regel: „Mach mal!“ Und dann sind sie happy. Für die Amerikaner gehört Schönheitschirurgie zum Lifestyle, und die kommen auch wesentlich öfter zum Nachbehandeln. Da ist das nicht mehr das Besondere per sé. Hier in Deutschland wird das ganze Thema noch wesentlich heimlicher und behutsamer behandelt. Wenn ich einen Laden in L.A hätte, dann wäre der jeden Tag gerammelt voll. Das ist hier noch wesentlich entspannter.

WAS IST IHRE PERSÖNLICHE LEBENSPHILOSOPHIE?
Mir hat mal eine Wahrsagerin gesagt: „Du hast so eine wahnsinnige Intuition, du musst auf deinen Bauch hören.“ Und das stimmt auch! Man sammelt ja im Laufe seines Lebens Weisheiten, und diese finde ich extrem wichtig. Ich finde, man muss viele Dinge aus dem Bauch heraus entscheiden. Meine Arbeit macht mir wahnsinnig viel Spaß! Sich mit Ästhetik und Schönheit auseinander zu setzen empfinde ich als sehr erfüllend. Im Prinzip könnte ich wahrscheinlich auch Bildhauerin sein, das würde mir bestimmt genauso Spaß machen. Das ist ja auch ein ästhetischer Beruf bei dem man „face sculpting“ macht ... (lacht). Auf jeden Fall bin ich schon ein bunter Vogel. Ich habe so viele Frauen, die mich hinterher umarmen wollen. Deswegen versuche ich auch, mehr Zeit mit ihnen zu verbringen als normale Ärzte. Wenn diese Frauen vorm Spiegel stehen und über das Ergebnis staunen bin ich einfach happy.

Ganz herzlichen Dank für das Interview, Barbara!
Weitere Infos: www.dr-barbara-sturm.de


Barbara Sturm´s persönlicher SCHÖNHEITSTIPP:

„NICHT RAUCHEN, WENIG ALKOHOL, VIEL SCHLAF, WENIG NEGATIVER STRESS, GUTE ERNÄHRUNG!
UND DANN: WENIG ODER GAR KEIN MAKEUP, UND MÖGLICHST EINE SEHR GUTE, ANTIENTZÜNDLICHE CREME. DAS REICHT EIGENTLICH ... WENN FRAU/MAN LERNT, SICH SELBST TOLL ZU FINDEN!“